Grüne Fairways und Parklandschaften.


 

Golfen

Golfen auf den Azoren

Dass Golf die wichtigste Sache der Welt ist, daran gibt es für einen Golfspieler keine Zweifel. Es sind die ignoranten Nichtgolfer, die nicht verstehend lächeln, wenn jemand stundenlang über eine Wiese läuft, über der Schulter eine schwere Tasche trägt, und dann ab und zu stehen bleibt, die Beine anwinkelt, den Rücken beugt, eine Schweigeminute einlegt und zum kräftigen Schlag auf einen kleinen, weißen Ball ausholt. Diese Bälle veranstalten erstaunliche Flüge durch die Luft oder hoppeln über den Boden. Die scheinbar so simple Anstrengung, den Ball mit einem Schläger in ein Loch zu befördern, verlangt Übung, Konzentration und Talent. All das kann man auf den drei Golfplätzen auf den Azoren zum Einsatz bringen. Zwei davon liegen auf São Miguel, in der Nähe von Furnas und Ponta Delgada, der dritte auf Terceira, etwa 15 km nördlich von Angra do Heroismo. Auf Faial wird ein weiterer Golfplatz bereits angelegt, und auf  Pico ist ein fünfter Golfplatz geplant.

Golfen auf den Azoren

Auch wenn die Azoren als Golfdestination bislang wenig bekannt sind, ein Golfer sollte sie kennen lernen! Grüne Fairways, liebliche Parklandschaften, Blumenanpflanzungen! Zahlreiche Greenkeeper sorgen für den guten Zustand eines jeden Platzes. Die Natur bekommt Unterstützung und Pflege. Dafür wuchert sie ringsum natürlich uneingeschränkt und üppig.

Die Abschlagszeiten müssen nicht Wochen im Voraus gebucht werden. Man geht hin und spielt. Selbst im Sommer kann man seine Tragödien auf den Greens, an den letzten Metern vor der Fahne, in den Bunkern mit sich fast allein ausmachen. Tagesgäste sind willkommen. Die nötige Ausrüstung kann geliehen werden.

Furnas Golf Club
Bereits 1936 – 1939 entwarf der schottische Golfarchitekt MacKenzie Ross in der Nähe von Furnas eine 9 Lochanlage, die dann 1986 um eine zweite erweitert wurde. Heute sind beide Teile harmonisch zu einer 18 Lochanlage zusammengewachsen. Unter den Sicheltannen der Azoren lässt es sich entspannt spielen. Er ist der älteste und der beliebteste Platz der Azoren und auch unter dem Namen Verde Golf Country Club bekannt.
Lochanzahl: 18
PAR: 72
Handicap: Damen: 36, Herren: 28
Trainingsmöglichkeiten: 2 Putting Greens, Übungs-Tee mit Chipping Area für 20 Spieler, TV Video Raum
Ausstattung: Clubhaus mit Bar, Restaurant, Pro Shop
Bedeutendes Turnier: Azores Open

Batalha Golf Club
1996 wurde diese Golfanlage von Cameron & Powell, die bereits den Furnas Club erweitert hatten, angelegt. Sie liegt an der Nordküste von São Miguel inmitten kleiner Wäldchen. Weite, herrliche Ausblicke auf das Meer lenken vom Spiel ab. Die Anlage wurde auf 27 Loch erweitert und gehört damit zu den großen Golfplätzen Portugals.
Lochanzahl: 27 (spielbar 18)
PAR: 72
Handicap: Damen: 36, Herren: 28
Trainingsmöglichkeiten: Driving Range für 80 Spieler, 2 Putting Greens mit 2.000 m², Chipping Area
Ausstattung: großes Clubhaus mit Bar, Aufenthaltsraum mit Bar, Restaurant, Pro Shop, TV Video Raum
Bedeutendes Turnier: Azores Open

Ilha Terceira Golf Club
1954 gründeten die Amerikaner der Lajes Air Force Base diesen Golfplatz, wo bei Loch 10, 17 und 18 wahre Könner gefordert sind. Ansonsten machen weite Fairways und harmlose Bunker den Platz zu dem am leichtesten zu bespielenden Platz der Azoren.
Lochanzahl: 18
PAR: 72
Handicap: Damen: 36, Herren: 28
Trainingsmöglichkeiten: Putting Green, Driving Range
Ausstattung: Restaurant, Pro Shop (hervorragende Angebote), Health Club
Bedeutendes Turnier: Juli: Internationale Woche

Das Fatale am Golfspielen ist, dass man es wirklich nie richtig beherrscht, dass man das weiß und doch immer weiter spielt. Weil es herausfordert, weil es Geist, Seele und Körper stählt und weil es in den schönsten, herrlichsten, entspannendsten und gepflegtesten Landschaften ausgeübt wird. Das Letztere gilt besonders für die Azoren.

Rural Golf
Die Organisatoren der Casas Açorianas, traditionelle Unterkünfte in ländlicher Umgebung, haben zusammen mit dem Tourismusverband der Azoren eine liebenswerte Art Golf zu spielen auf den Azoren eingeführt: den ‚rural golf’, Bauerngolf, wie man auf deutsch sagt. Bauerngolf spielt man auf den zahlreichen Wiesen. Löcher sind Fähnchen und auf das Gras gezeichnete Kreise. Man benutzt nur ein oder zwei Schläger, und wenn die Wiese nass ist, braucht man Gummistiefel. Es gibt also weder Kleidervorschriften noch ein Handicap, aber jede Menge Spaß für die ganze Familie.

Konzeption & Webdesign COMEO Werbeagentur